Carine Roitfeld

Mademoiselle Carine; wie Karl Lagerfeld sie liebevoll nennt, sammelt das Who´s who der Modebrache um sich und ist selbst mitten drin. Zu ihren Freunden zählen Persönlichkeiten wie Karl Lagerfeld, Tom Ford, Mario Testino, Bruce Weber sowie auch Kate Moss.

Von 2001-2011 war die Pariserin Chefredakteurin der Französischen Vogue. Als sie 2011 die Vogue Paris auf eigenen Wunsch hin verlassen hat, erklärte ihr Condé-Nast den Krieg. Der Verlag der Vogue heuerte Models und Fotografen dazu an, nicht für sie zu arbeiten.

Carine Roitfeld hat seit 2011 ihr eigenes Magazin, das CR Fashion Book und arbeitet nebenbei noch als Fashion Editor bei allen Ausgaben des Harper´s Bazaar.

 Im Alter von 18 Jahren begann sie zu Modeln, bis sie dann später Stylistin für die Elle wurde. Richtig bekannt wurde Carine vor allem durch ihre Kampagnen für das Modehaus Gucci. Für diese Kampagne hat sie den Stil des „ Erotik Porno Schicks“ erfunden, wie weit darf man gehen und zeigen, ohne dabei vulgär und billig zu wirken.

Mit ihrer eigenen Zeitschrift, zielt sie auf intellektuelle und humoristische Akzente.

Carine Roitfeld gilt mit ihrem eigenen Stil und aussehen als Modeikone, Vorbild und Muse vieler…

In dem Film „Mademoiselle C“ in dem es um sie und das CR Fashion Book geht, wird deutlich sichtbar, wie kompetent und vor allem wie natürlich und menschlich sie ist, sie lacht, zeigt Emotionen, redet über ihren Weg und hat Freude an dem was sie tut. Für alle Modebegeisterten Menschen ist dieser Film wärmstens zu empfehlen.

Carine Roitfeld
Carine Roitfeld
Carine Roitfeld
Carine Roitfeld
CR Fashion Book bei Carine Roitfeld
CR Fashion Book bei Carine Roitfeld
Carine Roitfeld
Carine Roitfeld

Alle Rechte der Bilder liegen bei Carine Roitfeld und/oder dem jeweiligen Fotografen oder Seite.

Hinterlasse eine Antwort